Fit in die goldenen Jahre

Fit in die goldenen Jahre

Tipps zum gesunden Altern
Bis ins hohe Alter vital bleiben und das Leben genießen – wer wünscht sich das nicht? Natürlich sind bei diesem speziellen Thema nicht Sie allein Ihres Glückes Schmied: Die Gene spielen bei der Frage, ob Sie auch im Alter noch fit sind, eine große Rolle. Trotzdem gibt es einige Dinge, die Sie selbst beitragen können.

Achten Sie gut auf Ihren Körper
Regel Nummer Eins, um gesund zu altern: Lassen Sie sich nicht gehen! Am besten treiben Sie Sport und achten darauf, dass Sie sich genug bewegen. Erlaubt ist dabei, was gefällt – von Walking über Aerobic bis hin zu Schwimmen oder Tanzen. Zudem sollten Sie sich hin und wieder etwas Gutes tun und sich zum Beispiel massieren lassen. Das hilft gegen Verspannungen und hebt außerdem Ihre Laune, sodass Ihnen der Alltag wieder mehr Spaß macht. Auch etwas „Do-it-yourself-Wellness“ wie beispielsweise tägliches Cremen der Haut und etwas Kosmetik schadet nicht.

Lernen Sie etwas Neues
Nicht nur der Körper, auch der Geist möchte fit gehalten werden. Sie sollten möglichst nie aufhören zu lernen. Unser Tipp: Erlernen Sie neue Fähigkeiten! Ihr Gehirn freut sich über jede Herausforderung – ob Sie nun eine Fremdsprache oder ein Instrument lernen oder einen Tanzkurs besuchen. Nicht zu unterschätzen ist auch das Lesen!

Halten Sie sich emotional fit
Zudem tut es gut, viel mit Freunden zu unternehmen. Aktuelle Studien belegen, dass häufige soziale Interaktion das Gehirn aktiviert und sogar helfen kann, Krankheiten wie Demenz vorzubeugen! Auch gemeinsame Aktivitäten mit dem Partner haben diesen Effekt. Übrigens, apropos Partner: Neue, gesunde Gewohnheiten zu entwickeln, fällt zu zweit einfach weniger schwer. Binden Sie deshalb Ihren Partner in (neue) Aktivitäten ruhig ein. So machen Sie es sich leichter und stärken ganz nebenbei noch Ihre Partnerschaft.

Und das Wichtigste: Begegnen Sie sich und anderen mit Nachsicht, am besten mit einem Funken Humor. Denn: Auch häufiges Lachen hat die Kraft, die Zellen zu verjüngen.